Chronik

Am 5. Feb.1973 trafen sich im damaligen Gasthaus Dorner, also beim „Fritzen“ 41 Sportkameraden zur Gründung des Ballvereins Bergen. Die Vorstandschaft setzte sich wie folgt zusammen: 1. Vorstand Reichart Dieter, 2. Vorstand Philipp Stachel, Kassier Engelhardt Georg, Schriftführer Lehmeyer Herbert, Spielleiter Hans Winter. Der monatliche Beitrag betrug 2 DM und die Vereinsfarben wurden Gelb/schwarz gewählt.

 

Mit Übereinkunft des SV Burgsalach konnte der BV Bergen auf dem Zweitsportplatz in Indernbuch seine Fußballspiele austragen. Im Gründungsjahr 1973 sind auch schon ersten Vorbereitungen zur Errichtung eines eigenen Sportplatzes zu Stande gekommen. Die Gemeinde Bergen stellt das Gelände auf dem Hochfeld zur Verfügung. Baumaschinen wurden kostenlos von der Fa. Karl Pfitzinger gestellt.

 

Während der Verein bereits im ersten Jahr eine Schülermannschaft ins Rennen geschickt hatte, so folgte 1975 die erste schlagkräftige Jugendmannschaft. Herausragende Spieler wie die Brüder Oskar und Ernst Dorner, der Steidl Siggi, Richter Walter u. a. prägten damals das Spielgeschehen und sorgten für Tore.

 

Im Juli 75 konnte mit einem Gottesdienst und einem Pokalturnier der neue Bergner Sportplatz eingeweiht werden.

 

Ab 1976 hatte der BVB auch seine ersten 2 „Man in Black“. Sportkamerad Brenner Gerhard und Helmut Satzinger aus Indernbuch dürfen nach bestandener Schiriprüfung für den BVB pfeifen.

 

1978 dann die Geburtsstunde der Damenmannschaft. Um Spartenleiterin Erika Schleussinger gesellten sich etwa ein Dutzend fußballverrückter Mädels. Die Damen- und heute auch eine Mädchenmannschaft sind mittlerweile eine festen Größe im Verein.

 

Im  Feb. 79 wurde der BVB auch im Fernsehen vorgestellt. Der BVB gilt seit 1981 als eingetragener Verein.

 

Bei der Generalversammlung 1982 wurde Fritz Foistner zum 1. Vorsitzender gewählt. Im Juni 1983 fand in der Maschinenhalle der Fa. Pfitzinger das 10- Jährige Vereinsjubiläum statt. Die Gründungsmannschaft des BVB spielte gegen die AH des SC Ettenstatt.

 
1985 wurde in einer außerordentlichen Generalversammlung der Bauabschnitt 1 beschlossen. Strom und Wasserleitung werden aufs Hochfeld gelegt. Zu erwähnen: 40 Sportkameraden leisteten hierfür 788 Arbeitsstunden. Im Anschluss konnte gleich der Bauabschnitt 2 in Angriff genommen werden. Planung und Bau des Sportheimes. In der Versammlung vom 15.12.1985 hatten die Anwesenden hierzu ihre Zustimmung gegeben. Der bestehende Bauausschuss wurde erweitert. Zur Finanzierung hierzu konnten Mitglieder „Bausteine“ a 50 DM erwerben.

 

Von den 5 Gruppen a 4 Sportheimwirte, konnte 1987 das fast fertige Sportheim nun genutzt werden. 1988 fand die Einweihung dieses statt. Am Freitag war für die 90 Personen die beim Sportheimbau geholfen hatten, Essen und Trinken frei. Bei 8500 freiwillig geleisteten Stunden wohl selbstverständlich.

Im Januar 1990 wird Werner Röttenbacher zum 1. Vorstand gewählt. Im  Juni 1990, in einer außerordentlichen Generalversammlung wurde die Asphaltstocksparte gegründet. Spartenleiter wird Dorner Oskar jun. Eine Asphaltstockbahn wird geplant. September 1990, 20 Damen eröffnen nach Absprache mit der Vorstandschaft eine Damengymnastikgruppe. Übungsstunden finden in der Mehrzweckhalle in Burgsalach statt. September 1991, der 1. Bergner Wandertag findet mit Unterstützung der AOK und Raiffeisenbank statt. 155 Teilnehmer!
 

Juni 1992, Einweihung der Asphaltstockbahnen. Wieder wurden 2000 freiwillige Arbeitsstunden von den Mitgliedern abgeleistet. 20-Jähriges Vereinsjubiläum vom 31.7.- 1.8.1993 auf dem Sportgelände. Januar 1994, Sportkamerad Matthias Reichart wird jeweils 2.Bayerischer und Deutscher Jugendmeister der U 16 im Weitschießen. Er qualifizierte sich somit für die Europameisterschaft und wird später von Sepp Unterforsthuber ins Nationalteam berufen!
 

Juli 1994, 1. Jugendzeltlager auf dem Hochfeld. Etwa 35 Kinder vergnügten sich bei Spielen, Schnitzeljagd und einer Disco.

 

Mai 1996, die 1. Sporttage des BVB. Alle Sparten konnten sich präsentieren. August 1997, Einweihung des neuen Sportplatzes ( Ausweichplatz). Passend hierzu fand das traditionelle Raiffeisenpokalturnier der Seniorenmannschaft diesmal in Bergen statt. Für den Sportplatzneubau wurden von den Mitgliedern insgesamt 3300 freiwillige  Arbeitsstunden geleistet.
 

Mai 1998, Sporttage mit 25- Jährigen Vereinsjubiläum. 5 Tage feierte der BV Bergen. Diesmal durfte auch ein Festzug zum Hochfeld nicht fehlen.

Juni 1998, die ersten Stepp-Aerobicstunden fanden großen Anklang. Leitung übernahm vorerst Christine Schwegler aus Geyern. Für 69 Stepperinnen sind 17 Stepper angeschafft worden.

Juni 1999, unter dem Motto „Schule und Verein“ stellt der BVB das Asphaltstockschießen in der Hauptschule Nennslingen vor.

Juni 2001, Läufergruppe organisiert den 1.Juralauf auf dem Hochfeld. Juli 2001, Herrenmannschaft der Asphaltstockschützen steigt in Röttenbach/Skt. W. in die Bezirksliga auf.

 

Januar 2002, Neuwahlen bei der Generalversammlung. Martin Weiß wird neuer Vorstand.

 

Mai 2003, 30-Jähriges Vereinsjubiläum des BVB mit Ehrungen. Werner Röttenbacher und Lehmeyer Manfred erhalten die Verdienstnadel des BLSV in Gold.
 

Juni 2003, Verantwortliche umliegender Vereine treffen sich in Nennslingen. Thema: Jugendförderverein. Juli 2003, Verschiedene Arbeitskreise erstellen Konzept für einen Jugendförderverein „Jura“. April 2004, Gründung der Juniorenfördergruppe JFG. Mit den Stammvereinen BV-Bergen, DJK Titting, DJK- Kaldorf, SV Nennslingen.
 

Mai 2004, Sporttage des BVB. Helmut Satzinger hat mittlerweile 1000! Spiele für den BVB gepfiffen. Beim Asphaltstock-Mixedturnier spielte auch die Weltmeisterin Beate Purucker aus Selb mit.

 

August 2004, die AH des BVB und des SV Nennslingen gründen eine Spielgemeinschaft.
 

Im Juli 2006 musste die 1. Mannschaft wegen Personalmangel vorübergehend abgemeldet werden. Nach einem Jahr Pause und unzähligen Verhandlungen und Gesprächen mit jungen und auch erfahrenen Spieler konnte die Saison 2007/ 08 wieder in Angriff genommen werden. Als Trainer wurde Wolfgang Schertel verpflichtet.
 

Mit vielen Helfern und 700 freiwilligen Arbeitsstunden wurden im Sommer 2007 die Sanierungsarbeiten für Entwässerung, Sickergrube und Regenwassernutzung auf dem Sportgelände abgeschlossen. Im Juli 2007 wurde die Damenmannschaft zu seiner 1. Punktrunde gemeldet.  

 

Seit Januar 2008 wird der BV-Bergen von 3 gleichgestellten Vorständen geführt. Dies sind Heinz Zahlbaum, Rudi Reichart und der Sportkamerad Jürgen Vogt.

Der BVB hat 344 Mitglieder (Stand 1/08).

www.bv-bergen.de

zuletzt aktualisiert:

19.11.2016

Besucherzaehler

seit 31.03.2014

Sportnachrichten

kicker online: alle Sportnews

LIVE! Nordische Kombination in Lillehammer (So, 04 Dez 2016)
Das Wintersport-Programm am Sonntag startet mit der Nordischen Kombination in Lillehammer. Auch die Langläufer sind in der norwegischen Wintersport-Hochburg unterwegs. Die alpinen Skifahrer sind in Val d'Isère zum Riesenslalom zu Gast; die Frauen in Lake Louise zum Super-G. Die Biathleten nehmen in Östersund die Verfolgung auf. Ein Highlight ist sicherlich auch das Skispringen in Klingenthal.
>> mehr lesen

Dardais Näschen für Esswein (Sa, 03 Dez 2016)
Hertha BSC trumpft weiter auf. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai hat zu Hause alle ihrer sechs Partien zu ihren Gunsten entschieden. Und jetzt gewinnen die Berliner nach fünf Auswärtsspielen ohne Sieg auch noch in der Fremde: 3:2 in Wolfsburg dank eines Last-Minute-Elfmeters und nicht zuletzt eines Einwechselspielers.
>> mehr lesen

Kampfansagen der Konkurrenz? Juve antwortet (Sa, 03 Dez 2016)
Nachdem sich Napoli am Freitag mit einem verdienten 3:0 gegen Inter Mailand wieder an die oberen Tabellenränge heranschob, hätte Atalanta Bergamo am Samstag mit einem Sieg bei Spitzenreiter und Meister Juventus Turin den Meisterschaftskampf noch spannender gestalten können. Die Alte Dame aber antwortete deutlich: Mit 3:1 schlugen die Bianconeri zu und machten klar, wer der große Favorit auf den Scudetto ist wie bleiben wird.
>> mehr lesen

Rückschlag für Patriots: Saisonaus für "Gronk"! (Sa, 03 Dez 2016)
Nun ist es offiziell: Die New England Patriots müssen für den Rest der Saison auf Rob Gronkowski verzichten. Der 27-jährige Tight End und Teamkollege von Tom Brady laboriert an einer Rückenverletzung und wurde deswegen bereits operiert. "Gronk is done": Das teilten die Patriots und andere offizielle Kanäle mit.
>> mehr lesen

Bayern stoppen Bayreuther Siegesserie (Sa, 03 Dez 2016)
Bayern München hat die Siegesserie von medi Bayreuth gestoppt. Nach zuletzt zehn Erfolgen kassierten die Bayreuther am Samstag mit dem 86:100 (35:51) ihre zweite Saison-Niederlage. Mit 20:4 Punkten bleibt das Überraschungsteam der Liga vorerst aber Dritter vor den Bayern (18:2), die zwei Spiele weniger ausgetragen haben. Das noch ungeschlagene Spitzenduo aus Bamberg (24:0) und Ulm (20:0) ist erst am Sonntag im Einsatz.
>> mehr lesen

Werner: "Tut mir leid, dass es nach Schwalbe aussieht" (Sa, 03 Dez 2016)
Die Szene ereignete sich nach nur 19 Sekunden - und dennoch war sie nach dem Ende des Topspiels zwischen Leipzig und Schalke (2:1) fast das einzige Thema: Timo Werners Schwalbe, die den Leipzigern einen unberechtigten Elfmeter und die frühe Führung bescherte. S04-Torhüter Ralf Fährmann war immer noch aufgebracht, Timo Werner versuchte sich ein wenig rauszureden. Schiedsrichter Bastian Dankert gestand seine Fehlentscheidung ein - bestritt jedoch, von Werner darauf hingewiesen worden zu sein, dass es keine Berührung von Fährmann gegeben hatte.
>> mehr lesen

Sevilla patzt in Granada - Nur ein Punkt für Atletico (Sa, 03 Dez 2016)
Natürlich überstrahlte der Clasico das Fußball-Wochenende in Spanien. Am Samstagnachmittag duellierten sich die Erzrivalen Barça und Real im Camp Nou (1:1). Am Abend hieß es aber nochmals Barcelona gegen Madrid - diesmal in der Hauptstadt, wo sich Atletico und Espanyol ohne Tore trennten. Der Tabellendritte FC Sevilla erlebte am frühen Samstagnachmittag in Granada eine unliebsame Überraschung.
>> mehr lesen

Frenzel krönt Kombinierer-Gala - Loch im Tief (Sa, 03 Dez 2016)
Was für ein Triumph für die deutschen Nordischen Kombinierer. Beim Weltcup in Lillehammer sind Frenzel, Rydzek und Rießle auf dem Podest unter sich. Drei weitere DSV-Starter schaffen es in die Top Ten. Eisschnellläufer Nico Ihle verfehlte einen neuerlichen Sprung auf das Weltcup-Podest um einen Wimpernschlag, Verfolgungs-Weltmeisterin Laura Dahlmeier beim Biathlon-Weltcup im schwedischen Östersund im Sprint die Podestplätze nur knapp. Der Wintersport-Samstag im Überblick.
>> mehr lesen